Anfang August traf ÖAG-Präsident Reinhold Lopatka den australischen Botschafter David Stuart zu einem Arbeitsgespräch. Ein zentrales Thema war das australische Modell der Flüchtlingsbetreuung. Der Botschafter informierte Dr. Lopatka über die Hintergründe der australischen Flüchtlingspolitik und die getroffenen Maßnahmen der australischen Regierung.

 

 

An open discussion took place about "Teaching Australian Studies at the University" (1. Juni 2016, 18-19:30 Uhr, FB Anglistik und Amerikanistik (TV Raum), Spitalgasse 2-4, Hof 8.2, 1090 Wien). In the panel discussion the challenges, difficulties and rewards of teaching Australian Studies at the University are addressed and discussed.

 

Die ÖAG besuchte am 29. Mai ein leider wenig bekanntes aber feines Museum im 5. Bezirk: Das Wirtschaftsmuseum mit anschließenden Kaffeemuseum. Ein engagiertes Team unter der Führung von Prof. Mag. Hans Hartweger präsentierte ein beeindruckendes Ausstellungsprogramm zu den Themen „Wirtschaft und Gesellschaft“, unter anderem den Wirtschaftslehrpfad, die Lernwerkstatt, die Otto-Neurath-Ausstellung und Sonderausstellungen.

 

 

 

In den Gärten von Schönbrunn befindet sich ein Juwel des habsburgischen Erbes: Das Palmenhaus. Ursprünglich errichtet zur Erbauung der kaiserlichen Familie, ist es jetzt in Besitz der Republik und gehört mit Kew (Großbritannien) und Frankfurt zu den weltweit größten Palmenhäusern in der Welt. Mit rund 4500 Pflanzenarten verfügt es über erstaunliche botanische Schätze. Am Nachmittag des 3. Mai nützten mehrere Mitglieder und Freunde unserer Gesellschaft diese besondere Gelegenheit, unter der Führung der Direktorin der österreichischen Bundesgärten, Frau Dipl. Ing. Mang, das Schönbrunner Palmenhaus, sowie das Wüstenhaus kennenzulernen. Als besondere Gäste konnten wir bei dieser Veranstaltung den australischen Botschafter, S.E. David Stuart und seine Gattin begrüßen.

The Origins of the Malays of the Cocos-Keeling Islands

Freitag, 9. Oktober 2015, 17.00 Uhr am Institut für Kultur- und Sozialanthropologie

Profile

In dieser Kooperationsveranstaltung mit der Österreichisch-Südpazifischen Gesellschaft an der Universität Wien präsentierte der australische Schriftsteller und Kurator John Mateer sein Projekt zur Geschichte und Kultur der malaiischen Bevölkerung auf den Cocos (Keeling) Islands im Indischen Ozean. Die Inseln wurden erst Anfang des 19. Jh. von dem Engländer Alexander Hare und dem Schotten John Clunies-Ross sowie ihren malaiischen SklavInnen und europäischen ArbeiterInnen besiedelt. Seit 1955 gehören zu Australien.

Am 26. März 2015 fand der nunmehr dritte Bio-Talk im Parlament statt. Diesmal war Dr. Alfred Gerstl, Politikwissenschaftler und Australien-Experte, zu Gast Als Moderatorin fungierte Dr. Gabriele Weichart. Alfred Gerstl berichtete nicht nur von seiner Studienzeit an der Macquarie University in Sydney, sondern auch von seiner Lehrtätigkeit an der selbigen. In der anschließenden lebhaften Diskussion wurden viele aktuelle Themen angeschnitten, die die australische Politik, aber auch den Alltag bestimmen. Die Veranstaltung fand erst ein Ende, als die Parlamentsverantwortlichen sanft auf die Schließung des Gebäudes hinwiesen.